Zwei Marathon-Spiele bei den TGO Tischtennis-Teams

 

 

Wieder mit aufsteigender Form: Lion Bauer

(Archivbild)

Am Wochenende musste sich die erste Mannschaft der TGO mit 5:9 nach vier langen Stunden Spielzeit in Kassel geschlagen geben. Zahlreiche Spiele wurden nur unglücklich im Entscheidungssatz mit 2:3 verloren. In sehr guter Form für das am Wochenende stattfindende Bundesranglistenfinale präsentierte sich Gregor Surnin, der seinen Gegnern im vorderen Paarkreuz keine Chance lies. Überschattet wurde das Spiel aber von der Diagnose einer komplizierten Erkrankung von Amadeus Rosemann am Ellbogengelenk. „Es ist völlig unklar, ob und wann Amadeus wieder zum Schläger greifen kann. Er muss sich vermutlich einer langwierigen Behandlung unterziehen. Der ganze Verein drückt ihm aber die Daumen, dass er wieder zu 100% fit wird.“ erklärt Lovre Dragicevic, der aufgrund der Personalnot im Oberligateam aus der zweiten in die erste Mannschaft rücken muss. „Die unteren Mannschaften werden durch das Aufrücken, dass sich bis zur vierten Mannschaft zieht natürlich geschwächt. Wir werden unsere Saisonziele in einigen Mannschaften etwas nach unten korrigieren müssen.“ gibt Coach Axel Kämmerer nachdenklich zu Kommentar.

Positives gibt es aus der zweiten Mannschaft zu vermelden. Mit einem 9:4 Sieg beim bis dato noch ungeschlagenen TSV Nieder-Ramstadt bleibt das Team weiterhin Verlustpunktfrei. Den Grundstein legten die drei gewonnen Doppel, wobei erneut Beck/Donlagic das Doppel eins besiegen konnten. Nach Einzelsiegen der Gebrüdern Dragicevic und Calvin Beck stand es nach 1,5 Stunden fast sensationell 6:0. Nach Niederlagen von Froneberg und Tiede sorgte Youngster Donlagic mit seinem vierten Sieg in Folge für den 7:2 Zwischenstand. Nach zwei knappen Niederlagen im vorderen Paarkreuz waren es dann Simon Tiede und erneut Calvin Beck die den 9:4 Erfolg nach Hause brachten. „Das war eine saubere Mannschaftsleistung.“ Zeigte sich Kapitän Andrija Dragicevic sehr zufrieden.

Mit 7:9 in der Verlängerung im Schlussdoppel musste sich die dritte Mannschaft am Freitag in Mühlheim geschlagen geben. Damit wurde ein langer und harter Kampf leider nicht belohnt. Stark spielten Gabriel Eckhardt und Jörg Mayer-Battisti, die jeweils beide Einzel gewinnen konnten. Knackpunkt an dem Abend waren die Doppel, eigentlich eine Stärke des Teams. Mit nur einem von vier Doppelpunkten war hier die Ausbeute zu gering und letztlich mit ausschlaggebend für die knappe Niederlage.

Klare Niederlagen mussten die siebte Herrenmannschaft bei der TGS Hausen und die Schülermannschaft bei der SG Egelsbach hinnehmen. Beide Teams stehen nun im Tabellenmittelfeld.

   

Premium Partner