5. Mannschaft der TG Obertshausen schafft den Aufstieg

Timo Rosenberger aus der fünften Mannschaft holte im letzten Spiel gegen die TG Sprendlingen III den Siegpunkt zum Aufstieg in die Kreisliga

(Foto: Merget)

Einen erfolgreichen Saisonabschluss 2017/2018 legten die Tischtennismannschaften der TG Obertshausen am letzten Rundenspieltag hin. Nachdem der ersten Mannschaft als Oberligameister der Aufstieg in die Regionalliga geglückt ist, ging es bei der zweiten Mannschaft noch einmal um den Klassenerhalt. Bereits im Heimspiel gegen die SKG Bauschheim konnten hier vergangenen Samstag durch einen 9:3 Heimsieg die nötigen Punkte eingefahren werden, während man beim Meister der Verbandsliga, dem TTC Lampertheim am Sonntag mit 3:9 unterlag. Damit landete das Team in der Abschlusstabelle der Verbandsliga auf dem siebten Rang. Die dritte Mannschaft holte im Auswärtsspiel beim SV Erzhausen einen 9:3 Sieg und schließt die Saison auf dem zweiten Platz  ab. Die vierte Mannschaft war an letzten Spieltag spielfrei und platzierte sich auf dem vierten Rang in der Abschlusstabelle der Kreisliga Ost. Mit 9:3 siegte die fünfte Mannschaft bei der TG Sprendlingen V. Damit ist Sie Vizemeister der ersten Kreisklasse und steigt in die Kreisliga auf. Ein 8:8 Unentschieden holte die sechste Mannschaft gegen den SC Klein-Krotzenburg III und belegt den siebten Tabellenplatz in der 2. Kreisklasse Ost. Eine 1:9 Niederlage kassierte die siebte Maannschaft gegen den TTC Seligenstadt VI und schließt die Saison als Tabellenzehnter ab.
 
Mit 6:2 konnte sich die Jugendmannschaft in der Verbandsliga beim TSV Höchst durchsetzten und belegt in der Abschlusstabelle den vierten Platz. Die zweite Jugend konnte mit einem 10:0 Sieg über Eintracht Frankfurt IV die Saison beenden. Sie schließt auf dem siebten Tabellenplatz in der Bezirksklasse ab. Das A-Schülerteam unterlag vergangenen Freitag beim SC Klein-Krotzenburg mit 4:6 und ist Vierter der zweiten Kreisklasse. Vizemeister wurden die B-Schüler in der 1. Kreisklasse. Sie unterlagen im letzten Spiel der JSK Rodgau mit 4:6.
 
   

Premium Partner