TGO punktet im Kampf um Meisterschaft und Abstieg

Jannik Froneberg und Simon Tiede gewannen das umkämpfte Doppel drei im Spitzenspiel der Bezirksoberliga zwischen der TG Obertshausen II und dem TTC Nieder-Roden II.

(Foto:Merget)

Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga konnte sich die zweite Mannschaft der TGO am vergangenen Samstag gegen den TTC Nieder-Roden II durchsetzen. Nach einem souveränen Auftaktsieg der Brüder Dragicevic im Doppel gegen die Nieder-Röder Kombination Özer/Aukal mussten sich TGOs Rosemann/C.Beck dem Spitzendoppel Mai/Kurka geschlagen geben. Richtungsweisend für den Ausgang der Partie war der Sieg Tiede/Fronebergs in fünf umkämpften Sätzen über die Nieder-Röder Ebeling/Nowak. Dieser brachte der TGO die Führung ein. Rosemann baute den TGO Vorsprung durch einen glatten Sieg über Mai auf 3:1 aus, während Lovre Dragicevic gegen einen stark aufspielenden Kurka in fünf Sätzen das Nachsehen hatte. Auch im mittleren Paarkreuz ergaben sich zunächst keine Vorteile für die TGO. Andrija Dragicevic besiegte den Nieder-Röder Aukal, Tiede verlor gegen Ebeling. Im dritten Paarkreuz trennte man sich mit Sieg und Niederlage. Calvin Beck beherrschte Nieder-Rodens Hertweck, Froneberg musste sich Nieder-Rodens Nowak in vier Sätzen geschlagen geben.

Danach lief die Partie zu Gunsten der TGO. Rosemann ließ im Spitzenspiel seinem Gegner Kurka in drei Sätzen ganze elf Punkte, Lovre Dragicevic drehte einen 1:2 Satzrückstand gegen Mai noch zum Sieg. Den vorentscheidenden Einzelsieg holte Andrija Dragicevic mit einem Vier-Satz-Sieg über Nieder-Rodens Ebeling. Simon Tiede setzte sich im Entscheidungssatz gegen Aukal durch und erzielte so den Schlusspunkt zum 9:4.

Damit übernimmt TGOs Zweite die Tabellenführung in der Bezirksoberliga und hat nun alle Chancen auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga.

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga konnte die "Erste" der TGO am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den TTC Lampertheim einfahren. Ein klassischer TGO-Fehlstart brachte zunächst die Gäste in Führung. Sowohl das Doppel Fischer/Fischer, als auch Surnin/Bauer unterlagen hier ihren Gegnern Nicklas/Mostowys bzw. Turoczy/Udra. DenAnschlusspunkt erzielten Strasser/Dragicevic durch einen kampflosen Sieg über Lampertheims Ruppert/Seiler.

Hansi Fischer schaffte durch einen glatten Sieg über Lampertheims Nicklas den Ausgleich. Ein Überraschungssieg Surnins über Lampertheims Turoczy brachte die TGO erstmals in Front. Strasser erhöhte durch einen kampflosen Sieg über Ruppert auf 4:2. Kämpferqualitäten bewies einmal mehr Ernst Fischer und siegte gegen Lampertheims Mostowys nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2. Im dritten Paarkreuz setzte sich TGOs Bauer glatt gegen Lampertheims Seiler durch, während Lovre Dragicevic gegen Udra in vier Sätzen unterlag. Eine Niederlage Hansi Fischers im Spitzenspiel gegen Turoczy brachte die Gäste auf 4:6 heran. Jedoch zeigte sich Gregor Surnin davon unbeeindruckt und gewann gegen Nicklas in drei Sätzen. Den kürzeren zog auf Seiten der TGO Strasser gegen Mostowys. Dies brachte dem TTC Lampertheim den letzten Einzelsieg. Punkt acht erzielte Ernst Fischer mit einem kampflosen Sieg über Ruppert. Ein 3:1 Satz-Erfolg Lion Bauers über Udra ließ die TGO zum 9:4 jubeln. Damit nimmt die TGO mit 10:18 Punkten derzeit Rang sieben in der Regionalliga ein.

In der Bezirksliga errang die dritte Herrenmannschaft einen 9:5 Auswärtssieg beim TTC Heusenstamm. Die TGO Punkte erzielten: Dr.Michel/Eckhardt (1), Dr. Michel (1), Le (2), Eckhardt (2), K. Dürr (1), H. Beck(2). Richtung Meisterschaft fährt die vierte Mannschaft in der 1.Kreisklasse. Nach einem 9:2 Heimssieg gegen die TG Hainhausen liegt man nun an der Tabellenspitze. Beim SC Klein-Krotzenburg siegte die 5. Herrenmannschaft mit 9:1. Es punkteten: Renger/Böttger (1), F. Mann/Radtke (1), Böttger (1), Renger (2), Eidmann (1), Wattenberg (1), Radtke (1), Mann (1). Gegen die SG Egelsbach IV kam die sechste Mannschaft zu einem 9:5 Heimsieg. F. Michel/Rath (1), F. Michel (2), Kociok (1), Merget (1), Rath (2) und Herzog (2) erzielten die Punkte.

Hohe Siege und hohe Niederlagen erspielte die TGO-Jugend in der vergangenen Woche.
In der Bezirksklasse gewann die 1. Jugendmannschaft gegen den TTC Kelsterbach mit 9:1. Die Punkte erzielten dabei:  Göllner/Bedel (1), Braun (2), Bedel (3), Göllner (3). Gegen den TTC Seligenstadt II unterlag die zweite Jugendmannschaft mit 1:9. Den Ehrenpunkt erzielte das Doppel Braun/Bieniara.

 

Keine Punkte im Westen

 Nach oben will Pierre Eidmann mit der fünften Herrenmannschaft. Im Spiel gegen die TGS Jügesheim IV siegte man 9:5 und verteidigte so den zweiten Tabellenplatz.

(Foto: Merget)

Der Druck wird größer. Auch im Auswärtsspiel beim nord-rheinwestfälischen Club ASV Süchteln konnte TGOs erste Herrenmannschaft keine Punkte einfahren und kam beim 3:9 arg unter die Räder. Gleich zu Beginn gingen alle drei Doppel an die Gäste und auch die Tatsache, dass die TGO zum zweiten Mal in der Rückrunde in Bestbesetzung antrat half nicht viel. Keine Punkte lieferte das erste Paarkreuz in der ersten Spielhälfte, ebenso unglücklich agierte die Mitte in der sowohl Strasser als auch Berberich ihren Kontrahenten Fischer und Küppers nach drei bzw. fünf Sätzen gratulieren mussten. Die Niederlage vor Augen erkämpften Ernst Fischer und LionBauer im dritten Paarkreuz die ersten Punkte und siegten über die Süchtelns Koy und Bovians. Im Duell der Einser konnte TGOs Hansi Fischer einen 0:2 Satzrückstand gegen Halcour wettmachen und unterlag dennoch knapp im Entscheidungssatz. Gregor Surnin verkürzte gegen Süchtelns Hutter auf 3:8. Gegen einen starken Küppers konnte Berberich nicht viel Gegenwehr leisten und unterlag nach drei Sätzen. Damit rangiert die TGO nach wie vor auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Regionalliga; hatte in dieser Woche jedoch das Glück, dass auch die direkten Konkurrenten keine Punkte einfahren konnten. So bleibt der Kampf um den Klassenerhalt weiterhin spannend, denn vom sechsten Tabellenplatz trennen die TGO lediglich zwei Punkte. Daher erwartet die TGO ind er kommenden Woche ein äußerst spannendes Hessenderby gegen den Tabellendritten vom TTC Lampertheim. Hier wollen die Fischers, Surnins und Co vor den eigenen Fans den Sprung ins Tabellenmittelfeld schaffen. Spielbeginn ist 14:00 in der Sporthalle der Eichendorffschule, Obertshausen.

Den Blick nach ganz oben richtet derweil die zweite Herrenmannschaft. Beim Tabellenachten PPC Neu-Isenburg siegte man mit 9:1 und hat bei einem besseren Spielverhältnis nach wie vor nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer TTC Nieder-Roden II. Eine von Verletzungssorgen geplagte dritte Herrenmannschaft unterlag beim TTV Dornbusch/Niederursel mit 5:9. DiePunkte erzielten: Dr. Michel/Eckhardt (1), Eckhardt (1), Proschitzki (1), Le(1) und Beck (1). Ihre Aufstiegsambitionen untermauerte die fünfteHerrenmannschaft in Spiel gegen den Tabellendritten der 3. Kreisklasse Ost. Gegen die TGS Jügesheim IV konnte man sich einen 9:6 Heimsieg erarbeiten. Renger/Böttger (1), Renger (2), Böttger (2), Eidmann (2) F. Mann (1), undRadtke (1) erzielten hierbei die Punkte. Damit steht das Team weiterhin auf Platz zwei der 3. Kreisklasse Ost. Eine satte 0:9 Niederlage kassierte die sechste Mannschaft beim Tabellenführer SG Götzenhain und rangiert mit 21:13 Punkten weiterhin auf dem fünften Tabellenrang.

In der Jugend-Kreisliga musste sich TGO II der TSG Mainflingen mit 3:7 geschlagen geben. Zweimal Knecht und Braun erzielten hierbei die Punkte. Damit liegt das Team aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz.

Bei der Kreisendrangliste im Klein Krotzenburg belegte Nico Hämel den zweiten Platz bei den B-Schülern und qualifizierte sich so für die Bezirksrangliste. Fabian Göllner landete auf Platz vier bei den A-Schülern.

Alarmstufe Rot in der Regionalliga

In einem denkwürdigen Schicksalsspiel konnte die Regionalligamannschaft der TGO vergangenen Sonntag im Spiel gegen die TTF Bönen in eigner Halle keine Punkte erzielen. Ein Aufstellungspoker in den Doppeln auf beiden Seiten brachte der TGO keine Vorteile ein. Zwar gewannen die Fischer Brüder das Auftaktdoppel gegen Bönens Topspieler Waltemode und Berkenkamp, jedoch ging sowohl das  Doppel zwei mit Berberich/Strasser als auch das Doppel drei Surnin/Bauer an die Gäste. Im Spitzenpaarkreuz überzeugte Hansi Fischer mit einem klaren 3-Satz-Sieg über Bönenes Berkenkamp und glich zum 2:2 aus. Dann kippte das Spiel zu Gunsten der Böner. Surnin unterlag Bönens Waltemode in vier Sätzen, Chancenlos war TGOs Strasser gegen Maiworm und auch Ernst Fischer unterlag gegen Bönens Lüke. Einen guten Start konnteTGOs Lion Bauer nicht zu seinen Gunsten nutzen und unterlag  Scheuing knapp in fünf Sätzen. Gegen einen starken Rosenhövel auf Seiten der Böner verlor TGOs Lovre Dragicevic in drei Sätzen. Im Top-Spiel des Tages besiegte Hansi Fischer Bönens Waltemode in vier Sätzen und brachte die TGO auf 3:7 heran. Eine 2:3 Niederlage Surnins gegen Berkenkamp ließ die Hoffnung auf eine Wende im Spiel auf ein Minimum sinken. Die Niederlage vor Augen erkämpften Florian Strasser und Ernst Fischer durch Siege über  Lüke und Maiworm Punkt vier und fünf.  Gegen einen selbstbewussten Rosenhövel fand TGOs Lion Bauer in drei Sätzen kein Mittel zumSieg und besiegelte so die erste Heimniederlage im neuen Jahr. Damit bleibt die TGO in der aktuellen Tabelle der Regionalliga West mit Platz neun und 8:16 Punkten auf einem Abstiegsrang und muss in der kommenden Woche im Auswärtsspiel beim ASV Süchteln zwingend punkten, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren.

Schwerer als erwartet hatte es die zweite Herrenmannschaft im Heimspiel gegen die TG Unterliederbach und siegte mit 9:5. Die Gäste wehrten sich verbissen und einige der TGO-Cracks bleiben unter ihren Möglichkeiten. Die Punkteerzielten hier Tiede/Froneberg (1), Rosemann (2), L. Dragicevic (2), A,Dragicevic (1), C. Beck (2), und Froneberg (1). Damit hält man in der Bezirksoberliga weiterhin Anschluss an den Tabellenführer TTC Nieder-Roden II.

Mit 6:9 kassierte die dritte Herrenmannschaft im Auswärtsspiel in der Bezirksliga bei Preussen Frankfurt III eine knappe Niederlage und verweilt weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz der Bezirksliga. TGO Punkte: Le/H. Beck (1), Le (2), Dr. Michel (1), K. Dürr (1),H. Beck (1). Einen klaren 9:2 Heimsieg fuhr die vierte Herrenmannschaft am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen die TG Lämmerspiel II ein. TGO Punkte: M. Tiede/Rosenberger (1), Kämmerer/Lämmlein (1), Proschitzki/Schmidt (1),Kämmerer (2), M. Tiede (2), Lämmlein (1), Rosenberger (1).

Im Dienstagabendspiel setzte sich die fünfte Mannschaft mit 9:1 beim TTV Offenbach III durch. Punkte: Renger/Eidmann (1), Böttger/F. Mann (1), Burger/Radtke (1), Renger (2),Böttger (1), Eidmann (1), F. Mann, (1), Radtke (1). Gleich zweimal ging die sechste Mannschaft in der letzten Woche an die Tische. Im Dienstagabendspiel setzte man sich bei der DJK Eiche Offenbach mit 9:6 durch.Die Punkte erzielten hierbei: Kociok/Bergmann (1), Merget/Braun (1), Kociok(1), Braun (2), Merget (2), Gerich (1) und Bergmann (1). Im Freitagabendspiel konnte man sich gegen die fünfte Herren der DJK Ober-Roden für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren und siegte mit 9:2. Punkte: F. Michel/D. Mann (1),Merget/Bergmann (1), F. Michel (2), Kociok (2), D. Mann (1), Bergmann (1),Herzog (1).

In der B-Schüler Kreisliga gewann die TGO  beim TTCHeusenstamm II mit 9:1. Mit einem 10:0 Sieg bei der TG Zellhausen durch die Punkte von: M. Bieniara/Schäfer (1), Knecht/Weimer (1), Bieniara (2), Knecht(2), Weimer (2), Schäfer (2) und einem 8:3 Heimsieg gegen den TTC Mühlheim III durch die Siege von Knecht/Weimer (1), Bieniara/Schäfer (1), Knecht (2),Bieniara (2), Schäfer (1) und Weimer (1) waren die TGO A-Schüler gleich doppelt erfolgreich. Bei der SG Sossenheim konnte die erste Jugend in der Bezirksklasse ein 5:5 Unentschieden erreichen. Für die TGO punkteten: Göllner/Bedel (1), Pruin(1), Bedel (2), Göllner (1).

TGO II siegt wieder zu null

 Mannschaftsführer Calvin Beck gab mit derzweiten Herrenmannschaft der TG Obertshausen in der Rückrunde derBezirksoberliga noch kein einziges Spiel ab.

(Foto:Merget)

Auch im dritten Rückrundenspiel bei der TuS Hausen konnte sich die zweite Herrenmannschaft wieder ohne Spielverlust durchsetzen. Mit dem 9:0 Sieg durch die gewonnenen Doppel der  Brüder Dragicevic, Rosemann/Beck und Froneberg/Le und den Einzelsiegen von Lovre Dragicevic, Amadeus Rosemann,Calvin Beck, Andrija Dragicevic, Tung Le und Jannik Froneberg konnte der Anschluss an den Tabellenführer TTC Nieder-Roden gehalten werden. So wird es wohl am 5. März zum Showdown um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga kommen,wenn beide Teams in der Sporthalle an der Badstraße aufeinandertreffen.

Ohne Fortune spielte in dieser Woche die erste Herrenmannschaft. Beim Tabellenvorletzten SSV Germania Wuppertal konnte man nicht an die Form der Vorwoche anknüpfen und unterlag knapp mit 6:9. Das Team musste zwei Ausfälle verkraften und konnte zwar kämpferisch gut mithalten; am Ende reichte es aber nicht zu einem Punktgewinn. Mit diesem Ergebnis rutscht die Mannschaft auf den vorletzten Tabellenplatz der Regionalliga West ab.

Einen knappen 9:6 Heimsieg feierte die dritte Herrenmannschaft gegen den TV Bergen-Enkheim II. Zwei gewonnene Auftaktdoppel durch Dr. Michel/Dürr und Le/H. Beck , zwei Punkte von Le, je einmal Dr. Michel und K. Dürr sowie zweimal H. Beck brachten acht Punkte auf das Konto der Gastgeber. Den Sieg perfekt machte Ersatzmann Felix Proschitzki, der im letztenEinzel den Enkheimer Siegel in fünf Sätzen niederrang und so den 9:6 Sieg sicherstellte. Gegen den TV Bieber IV siegte die fünfte Herrenmannschaft souverän mit 9:1.  Renger/Böttger,Eidmann/Mann, Burger/Radtke, zweimal Renger, sowie Böttger, Eidmann, Burger undRadtke erzielten den Kantersieg. Eine starke Leistung rief die sechste Mannschaft gegen die DJK Mühlheim ab. Trotz des fehlen zweier Stammspieler siegte man deutlich mit 9:4. Kociok/Herzog,(1),  Braun/Rath (1), Kociok (1), Merget (1), Braun(2), Rath (2) und Bergmann (1) ließen die TGO jubeln.

Die B-Schüler gewannengegen die DJK BW Bieber mit 6:4. Drei Einzelsiege M. Dürrs, und je ein Punktdurch Lam, Grützner und Borchard ließen die TGO knapp gewinnen.

Gelungener Rückrundenauftakt für TGOs Regionalligateam

Hansi Fischer blieb zum Rückrundenauftakt gegen die TG Langenselbold sowohl im Einzel, als auch im Doppel mit seinem Bruder Ernst unbesiegt.

(Foto: Merget)

Mit einem Paukenschlag eröffnete die Regionalligamannschaft der TGO die Rückrunde. Im Heimspiel gegen die TG Langenselbold lieferte das Team um Kaptiän Axel Kämmerer am vergangenen Sonntagnachmittag eine Galavorstellung ab und siegte am Ende deutlich mit 9:2. Zwei gewonnene Auftaktdoppel der Brüder Fischer über die Langenselbolder Schreitz/Rindert und der Sieg von Strasser/Bauer über Langenselbolds Haberle/Leißner bei einer knappen Vier-Satz-Niederlage Surnins/A. Dragicevics gegen das Top-Doppel der Langenselbolder Mengel/Rohr brachten der TGO gleich zu Beginn die Führung ein. Nach Hansi Fischers Sieg gegen den Langenselbolder Schreitz sorgte Gregor Surnin in einem Fünf-Satz-Sieg über Langenselbolds Spitzenspieler Mengel für die Überraschung des Tages. In blendender Verfassung präsentierte sich das mittlere Paarkreuz, denn sowohl TGOs Florian Strasser, als auch Ernst Fischer gewannen ihre Partien gegen Haberle und Röhr in vier Sätzen. Hoch motiviert spielte Lion Bauer in der Partie gegen Langenselbolds Leißner und gewann nach vier Sätzen. Beim Zwischenstand von mittlerweile 7:1 konterten die Langenselbolder zum letzten Mal und gewannen durch Rohrs Sieg über Lovre Dragicevic den zweiten Punkt. Mit einer kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistung bezwang Hansi Fischer im Spitzeneinzel den Langenselbolder Mengel und brachte die TGO so auf die Siegerstraße. Den Siegpunkt erzielte Gregor Surnin, der Langenselbolds Schreitz in drei Sätzen ganze neuen Punkte ließ. Mit diesem Sieg konnte die TGO die Abstiegsränge der Regionalliga West verlassen und steht aktuell mit 8:12 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

Im Jugendbereich konnten die A-Schüler vergangenen Mittwoch beim TTC Hainstadt ein 5:5 Unentschieden erkämpfen. Die 2. Jugend unterlag beim TTC Heusenstamm am Fachsnachtssamstag mit knapp 4:6.